Löschgruppenfahrzeug 20

am . Veröffentlicht in Einsatzabteilung

Die Löschgruppenfahrzeuge dieser Serie waren von 2005 bis 2013 als
Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF) bei der
Berufsfeuerwehr Frankfurt
stationiert. Anschließend wurden die Fahrzeuge generalüberholt, auf
eine Gruppenkabine
umgebaut und an die Freiwilligen Feuerwehren
übergeben.

 

 

 

 

 

Fahrzeugdaten

Baujahr 2005 (seit 2014 in Rödelheim)
Fahrgestell: Daimler Chrysler
Aufbauhersteller: Lentner
Leistung: 205 kW / 279 PS
Höchstgeschwindigkeit: 104 km/h
zulässiges Gesamtgewicht: 14.000 kg
Länge: 8,6 Meter
Höhe: 2,41 Meter
Breite: 3,33 Meter
Besatzung: 9 Personen
Besonderheiten:

• 1600 Liter Löschwasserbehälter
• eingebauter Schaummitteltank mit eingebauter Zumischanlage
• permanenter Netzmittelbetrieb möglich
• angehängte fahrbare Schlauchhaspel
• Digital- und Analogfunk
• Leiterentnahmehilfen
• Lichtmast (per Fernbedienung verstellbar)
• Hechabsicherung mit Blaulicht und    Heckblitzern
• Blendfreie Kabinenbeleuchtung mit Rotlicht
• Frontblitzer
• Umfeldbeleuchtung

Beladung / Ausstattung

Pumpen: Godiva WSA 3010 (3000l/min bei 10bar)
Löschmittel: •1600 Liter Wasser
200 Liter fest verbauter Schaummitteltank
•2x 6 Kg ABC -Pulver
Schlauchmaterial: •4 x A-Schlauch
•15 x B-Schlauch
12 x C-Schlauch
•30 Meter Schnellangriff, formbeständig
Atemschutz: 4 PSS 90
mit CFK (Carbonfaserverstärkter Kunststoff)
Flasche, BodyGuard,
Rettungsschere und Luft-Beipass-Anschluß
Strom und Licht: •1 Stromerzeuger Geko 13 KW
•2 Akku Flutlicht-Scheinwerfer Tek-Lite
•Umfeldbeleuchtung
•Lichtmast
Sonstiges: 1 B-Einmannhaspel,
•3 Wathosen,
•1 Lichtmast mit elektr. Ausrichtung