Silvester - Aber sicher !

am . Veröffentlicht in Bürgerinfos

Blindgänger

Wahnsinn - sagten die Freunde, als Herr Klein in Kamikazemanier den nicht gezündeten Feuerwerkskörper aufnahm, um ihn erneut zu zünden,
die Juristen würden es als "grob fahrlässig" einstufen. Für diesen einen Moment "Mut", zahlt Herr Klein einen großen Preis: Er muss nun ein Leben
lang mit nur 8 Fingern leben, denn die anderen mussten amputiert werden. Es hätte schlimmer kommen können!  Verlorenes Augenlicht, beschädigte
Trommelfelle, ein paar Narben und durch Verbrennungen entstellte Gesichtspartien, sind stumme Zeugen von so mancher Silvesterfeier die zunächst
feuchtfröhlich begann und dann im Krankenhaus endete. Ist Ihnen dieser eine coole Auftritt dieses Risiko wert? Und was wird ihre Familie dazu sagen?

Hinweis:
Wenn eine Rakete oder ein Böller nicht gleich losgeht muss dies nicht bedeuten, dass er nicht doch noch glimmt und just in dem Moment losgeht in
dem Sie sich ihm nähern. Warten Sie bei Blindgängern immer erst einmal ab, ob sich noch was tut, bevor Sie ihn entsorgen, denn nochmals angezündet
wird nicht!! Die Brenndauer der Lunte ist nun unberechenbar. Achten Sie dringend auch darauf, dass Kindern - die am 1.Januar diese vermeintlich günstigen
Kracher regelrecht suchen - diese nicht in die Hände fallen.


Die Startrampe

Wie halten Sie es denn damit? Ist es nicht so, dass in vielen Fällen die soeben leer getrunkene Sektflasche als Rampe dient?
Entzündet und durch einen
dummen Zufall, mit dem ja keiner rechen konnte, umgefallen beginnt der Amoklauf einer
Feuerwerksrakete. Mit 180 km/h saust sie an der Gruppe Kinder vorbei, die extra für das einmalige Spektakel aufgeblieben
sind, abgeprallt von der nächsten Hauswand, steuert unsere Amokrakete auf das Nachbarhaus zu, um dort in der
Fensterscheibe ein paar Schmauchspuren zu hinterlassen und schließlich nach diversen weiteren Richtungswechseln in
einer Hausecke abzubrennen, nur gut, dass dort kein Müllcontainer stand oder ein geöffnetes Fenster bzw. eine Dachluke
in der Flugbahn des Feuerballs lag.
Wir selbst wurden letztes Silvester während einer Alarmfahrt von einer Rakete getroffen,
die Einbrennungen in der Windschutzscheibe unseres
Feuerwehrfahrzeugs sind immer noch sichtbar!

Hinweise:
Verwenden Sie einen Wasserkasten als Startrampe, in dem eine Flasche ohne Verschluss steht. Bis ein Wasserkasten umkippt bedarf es schon etwas mehr
als nur einer kleinen Unvorsichtigkeit. WICHTIG: Stecken Sie immer nur genau eine Rakete während des Startvorganges in den Kasten. Trotz dieser Startvorrichtung
ist ein fester Untergrund unerlässlich, genauso der sorgfältig bei Tageslicht ausgesuchte Startplatz, ohne störende Äste, Oberleitungen und Dachvorsprünge.


Gefährliche Billigprodukte

Ein Schnäppchen habe er gemacht, prahlt Herr Maier gegenüber seiner Silvestergesellschaft. Doch am Ende sollte er drauflegen, seine Böller enthielten Gips,
welcher einer Splittergranate gleich den Weg zu ihm und seinen Gästen fand. Herrn Maiers Frau verlor hierdurch das rechte Auge ... - Herr Maier denkt nun
anderes über sein Schnäppchen, leider zu spät. 
Nicht zugelassene Materialien, zu kurze Zündschnüre oder eine schlechte Verarbeitung, sind nur einige
Gründe für die Gefährlichkeit von Billigware ohne Prüfnummer des Bundesamtes für Materialprüfung in Berlin (BAM).

Hinweise:
Achten Sie beim Kauf Ihres Feuerwerks auf die Prüfnummer des BAM und kaufen Sie nur solche Pyrotechnik. Beachten Sie stets die Gebrauchsanweisung,
falls keine vorhanden ist, sollten Sie sowieso gleich die Finger davon lassen, denn die ist vorgeschrieben.


Schwarzpulver - kein Feuerwerk kommt ohne aus!

Das in der Pyrotechnik verwendete Schwarzpulver zählt zu den gefährlichsten. Es ist nicht handhabungssicher, d.h. es
führt bei Stößen, Reibung, Elektrostatik und jeder Art von Zündquelle zur sofortiger Reaktion. Schon ca. 260 Grad Celsius
reichen als Zündtemperatur aus, die Verbrennung ist dann aber über 2300 Grad Celsius heiß. Und es entsteht auch eine Menge
Rauch während dieser Reaktion.
Kaliumnitrat, ein Bestandteil des Schwarzpulvers ist ein Sauerstoffträger, d.h. eine
Reaktion ist sogar unter völligem Luftabschluss möglich.


Hinweise:

Es gibt so viele verschiedene Raketen und Böller auf dem Markt, da sollte doch für jeden Geschmack etwas
dabei sein. Man ist also nicht gezwungen sich selbst die Finger schmutzig zu machen bzw. sich und
andere fahrlässig zu gefährden.Die alljährlichen Unfälle  sollten größten Respekt vor dieser Materie einflößen,
so dass sich "Basteleien" und Selbstlaborate schon aus diesem Grund verbieten.


Das  liebe Recht  & ...

Die Zuordnung pyrotechnischer Stoffe und Gegenstände obliegt der BAM.
Entsprechend ihrer Gefährlichkeit (dies betrifft dann natürlich auch Lagerung, Transport und Verwendung) werden die Gegenstände in Klassen eingeteilt
und erhalten eine Prüfnummer wie z.B. BAM P II 398.
Nur Pyrotechnik, welches die Prüfungen bestanden hat ist sicher in der Handhabung, solange man
sich an die Gebrauchsanweisung hält. Billigprodukte ohne Nummer können erhebliche Gefahren bergen.


Im Wesentlichen unterscheidet man Pyrotechnik in den Klassen ...

I sog. Kleinstfeuerwerk, welches das ganze Jahr über auch an Minderjährige abgegeben werden darf, hierzu zählen z.B. Tischfeuerwerke obwohl diese auch
nicht ungefährlich sind.
II ist dass was wir unter unserem alljährlichen Heimfeuerwerk verstehen, Raketen mit einer Steighöhe von ca. 100 Metern und Böller. Diese dürfen nur wenige Tage vor dem Jahreswechsel an Personen über 18 Jahren abgegeben werden. Eine Abgabe an Minderjährige ist selbst dann verboten, wenn eine schriftliche Vollmacht der Eltern vorliegt!

III

&

IV

sind die Großfeuerwerke, wie wir sie von großen Feiern und Festen, auch unter dem Jahr kennen. Diese dürfen nur von Personal durchgeführt werden, das gemäß §§ 32 und 7 des Sprengstoffgesetzes geschult ist. Außerdem bedarf es einer entsprechenden Genehmigung der Ordnungsbehörden.

Die Lagerung von Feuerwerkskörpern

Sie ahnen es schon, es gelten auch spezielle Lagervorschriften, diese sind im Sprengstoffgesetz festgehalten. Unter anderem gilt:
Die Aufbewahrung in bewohnten Räumen ist völlig verboten!

Für unbewohnte Räume wurde die Menge stark beschränkt. Der Gebrauch von Pyrotechnik der Klasse 2 ist von Privatpersonen
nur am 31.12. und dem morgen des 01.01. gestattet. (Ausnahme waren der 2. und 3. Oktober 1990, wegen der Wiedervereinigung)
Deshalb sollten Sie den Gedanken, ein paar Raketen und Böller für die Geburtstags- oder Gartenparty aufzuheben, schnell wieder
vergessen. Außerhalb von Silvester stellt das Abbrennen von Feuerwerk ohne Genehmigung eine erhebliche Ordnungswidrigkeit dar
und kann mit Geldbußen bis zu 5 000 Euro geahndet werden.
Pyrotechnische Stoffe und Gegenstände dürfen nur in ihrer vom BAM
genehmigten Originalverpackung gelagert und befördert werden. Hiermit soll gewährleistet werden, dass die Feuerwerkskörper bei
normaler Beanspruchung, d.h. z.B. Druck, Stöße und Wärme etc. nicht gemeinsam hochgehen.
Außerdem könnte das
Schwarzpulver Feuchtigkeit ziehen (feucht werden) und brennt dadurch nicht mehr so ab wie es vorgesehen war. Mögliche
Folgen wären, Raketen, die nicht mehr richtig aufsteigen und viel zu früh, also noch brennend, wieder den Weg zum Boden finden.

Hinweis:
Das Beste ist aber immer noch keine Lagerhaltung zu betreiben und nur soviel zu kaufen, wie sie auch gedenken an Silvester zu verschießen.


VORSICHT: BRANDSTIFTER

Gelegenheit macht Diebe - aber auch Brandstifter - gewollte und ungewollte. Eine halb offene Mülltonne ist geradezu eine
Einladung für angetrunkene
"Mutprobanden", sei es weil die Mülltonne nur aus Unachtsamkeit nicht geschlossen wurde oder
sie gerade in der Silvesternacht mehr als voll ist und deshalb nicht mehr schließt. Einem verirrten oder gezielt geworfenen Böller
ist der Grund egal und bedenken Sie es bleibt meistens nicht bei der Mülltonne. Es wäre nicht das erste Mal, dass aus etwas
brennendem Müll ein Wohnungsbrand entsteht. (Stellen Sie sich die brennende Mülltonne von rechts einmal unter dem
Erdgeschossfenster des Hauses vor!? Und dabei brennt diese noch nicht einmal vollständig) 

Hinweis:
Halten Sie Hoftore, Hauseingänge, Kellertüren, Fenster und speziell Dachluken geschlossen. Abfall vor der Tonne oder Sperrmüll
auf der Straße haben dort nichts verloren. Die Mülltonnendeckel sind unbedingt geschlossen zu halten. Bringen Sie vorsätzliche
Brandstiftungen zur Anzeige, oftmals kann man gerade in der Silvesternacht die Täter noch erkennen und die Polizei kennt in
der Regel ihre "Pappenheimer" schon.


Sichere Handhabung - 13 Tipps zur erfolgreichen Silvesterfeier ohne Reue

Nehmen Sie sich ein paar Minuten um diese Liste durchzugehen, mit Pyrotechnik ist nicht zu spaßen und Brände, Verbrennungen und weitere Verletzungen
gehören leider zum Silvesteralltag für die Hilfsorganisationen  - tragen sie dazu bei Silvester etwas sicherer zu machen.

1 Lesen Sie sich die Gebrauchsanweisung Ihrer pyrotechnischen Artikel genau durch. Diese ist auf jedem Artikel und der Verpackung aufgedruckt. Dort steht auch in den meisten Fällen die BAM - Nummer.
2 Entnehmen Sie der Verpackung immer nur genau so viele Gegenstände, wie Sie benötigen.
3 Feuerwerk ab der Klasse II darf nur im Freien gezündet werden.
4 Entfernen Sie die Schutzkappe erst unmittelbar vor dem Raketenstart.
5 Keine Pyrotechnik in der Hand halten während diese abbrennt, auch die "Kinderkracher" nicht.
6 Entzünden Sie immer mit einem ausgesteckten Arm und nehmen Sie sofort den geforderten Sicherheitsabstand ein.
7 Sonst relativ harmlose Kanonenschläge werden in "Überbehältnissen" wie Flaschen zu Gefährlichen Splitterbomben.
Darin haben diese nichts!!
8 Achten Sie auf den senkrechten Start der Rakete, und auf evtl. Hindernisse in deren Flugbahn. Dachvorsprünge, Bäume, Oberleitungen etc..  Abgefälschte Raketen fliegen Amok und sind nicht zu kontrollieren.
9 Schießen Sie nicht  in der Nähe von Krankenhäusern sowie Alten-, Kinder und Tierheimen. Danke!
10 Der Startplatz sollte nicht auf der Straße gewählt werden, erstens gibt es an Silvester viele betrunkene Autofahrer, die Sie gefährden, zweitens bedenken Sie, dass jederzeit ein Löschzug um die Ecke biegen kann, der auch zu Ihnen unterwegs sein könnte, es aber dank diverser Schikanen nicht so schnell schafft, wie es möglich wäre. Und drittens sollten Sie bedenken, dass ein Freiwilliger Feuerwehrmann im Alarmfall mit seinem Privatfahrzeug ebenfalls schnell
zum Feuerwehrhaus kommen muss, um vielleicht Ihnen helfen zu können . Er findet es nicht erbaulich durch Glasscherben fahren zu müssen. Danke!
11 Der Wetterbericht sagt es schon ein paar Tage vorher wenn eine stürmische Silvesternacht bevorsteht, sparen Sie sich dann den Einkauf, denn Wind ist in 100 Metern Höhe noch unberechenbarer als am Boden und treibt Ihre Raketen weit ab von ihrer ursprünglichen Flugbahn. Entscheiden Sie sich lieber im Vorfeld, denn die Lagerung birgt viele Risiken und obliegt genauen Richtlinien.
12 Alkohol trübt das Einschätzungs- und Reaktionsvermögen schon in geringen Mengen erheblich ein. Seien Sie so vernünftig und bleiben Sie als Feuerwerker bis nach der großen Show nüchtern! Sonst freut sich Ihre Versicherung wenn doch etwas passieren sollte.
13 Während der heißen Phase sollten Sie auf das Rauchen verzichten! Uns ist bewusst, dass viele ihre Raketen eben mit der Zigarette entzünden, aber viel zu leicht könnte die Glut, mit den bekannten Folgen, auch dort eine Zündschur entfachen, wo es nicht gewollt ist. Verwenden Sie Feuerzeuge! Möglichst solche mit langem Schaft und "Fernzündung".

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Spaß und ein hoffentlich unfallfreies Silvester!
Ihre Feuerwehr


CHECKLISTE - für einen Silvesterabend ohne böse Überraschung

Um Ihnen die Vorbereitungen für ein sicheres Silvester ohne Reue etwas leichter zu machen haben wir Ihnen hier eine Checkliste zusammengestellt.
Gehen Sie diese am 31.12. Punkt für Punkt durch, Sie werden sehen, mit einer solchen Liste haben Sie im Handumdrehen Ihr Umfeld auf mögliche
Gefahren hin abgecheckt.
Wir möchten, dass SIE ein schönes Silvester ohne Feuerwehr- oder Krankenwagenbesuch erleben.
Viel Erfolg bei ihrer Feier!

1 Sind die Mülltonnen geschlossen und liegt nichts vor den Tonnen oder Sperrmüll auf der Straße?
2 Der Balkon und die Terrasse wurden leergeräumt, damit eine verirrte Rakete keine Nahrung findet!
Auch abgedeckte Gartenmöbel entzünden sich leicht an einer mehrere tausend Grad heißen Rakete.
3 Die Toreinfahrt, die Hausflurtür sowie alle Fenster besonders die Dachluken sind geschlossen.
Auch während sie "nur kurz" nach draußen gehen um das Feuerwerk zu bestaunen.
4 Haben Sie dafür gesorgt, dass Ihre Haustiere während des großen Krachs nicht alleine gelassen werden?
Oder wären Sie gerne alleine, wenn Sie Angst hatten? Auch etwas Schalldämpfung kann nicht schaden.
5 Jeder will sich schön herausputzen, doch nicht jede Kleidung ist silvestertauglich. Bei Synthetikfasern genügen oft schon wenige Funken, um diese in Brand zu setzen oder zumindest hässliche Löcher einzubrennen.
Ist Ihre "Abendgarderobe" dem Anlass entsprechend?
6 Haben Sie Vorsorge getroffen, dass alle Kerzen und offenen Feuer gelöscht werden, wenn sich die Partygesellschaft zum großen "Knallen" auf die Straße verlagert?
7 Steht Ihr Feuerlöscher oder ein Eimer Wasser griffbereit?
8 Haben Ihre Feuerwerkskörper eine BAM - Nummer?
9 Wurde schon jemand herausgedeutet,  nüchtern zu bleiben, bis die Raketen abgebrannt sind?
10 Haben sie sich im Hellen schon einen guten und sicheren Startplatz ausgesucht? Keine Bäume, Oberleitungen, oder Dachvorsprünge im Weg? Auch die Verkehrssicherheit sollte gewährleistet sein.
11 Steht schon eine geeignete Startrampe bereit? Sie wissen schon der Wasserkasten mit einer geöffneten Flasche. Nicht die eben leergetrunkene Sektflasche, die ist alles andere als standsicher. 
12 Haben Sie Erste-Hilfe-Material greifbar um Brandwunden zu verbinden? 
13 Ist die Notrufnummer der Feuerwehr und des Rettungsdienstes griffbereit, sofern Sie sie nicht sowieso auswendig können? Es ist die 112! Nicht vergessen!
14 Haben Sie sich nochmals über das richtige Absetzen eines Notrufs informiert?