Nützliches Zubehör für KFZs

am . Veröffentlicht in Bürgerinfos

Diese Hilfsmittel sollten sich in jedem Fahrzeug befinden.

 • Warndreieck
  Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen ob es noch funktionstüchtig ist. Wenn Sie es benötigen, ist es 50 Meter hinter
  dem Fahrzeug aufzustellen. Bei kurvigen Straßen vor der Kurve. Auf Autobahnen 200 Meter hinter dem Fahrzeug (der Abstand
  zweier
Leitpfosten entspricht 50 Meter)

• LEERER Reservekanister
  In den Sommermonaten sollte der Reservekanister genau wie der Benzintank wegen der eventuell entstehenden
  Volumenvergrößerung durch steigende Temperaturen nicht ganz gefüllt sein.

• Reflektierende Warnweste (Kontrollzeichen EN 471)
  Sie bietet erhöhte Erkennbarkeit vor allem bei schlechten Sichtverhältnissen und bei Nacht. Sie schützen sich damit! Seit
  dem 01.04.2004 ist sie in Italien
und Spanien für jede Person vorgeschrieben die bei einer Panne oder einem Unfall auf der Landstraße
  oder der Autobahn das Fahrzeug verlässt.
Bußgelder in diesen Ländern bis 90€!

• Erste-Hilfe Kasten
  Bei ihm ist darauf zu achten, dass er stets vollzählig ist und verfallene oder durch die Wärme nicht mehr brauchbare Utensilien
  ersetzt werden.
So können z.B. Pflaster durch hohe Temperaturen, die im Fahrzeuginneren schnell erreicht werden, ihre Klebekraft
  verlieren. Beim Kauf eines
neuen Verbandskastens sollten Sie drauf achten, dass er der neusten DIN 13164 entspricht. Des Weiteren
  sind mehrere Rettungsdecken sowie
Einweghandschuhe von Vorteil.

• Ein  Gurtmesser, Nothammer oder eine Kombination aus beidem
  Mit einem solchen Gegenstand lässt sich der Gurt schnell zerschneiden. Wenn das Gurtschloss klemmt kann man mit dem Gurtmesser
  bzw. mit dem Hammer eine Fahrzeugscheibe
einschlagen. Diese sinnvollen Hilfsmittel gibt es in verschiedenen Ausführungen in jeder
  gut sortierten  Kfz-Abteilung im Kaufhaus oder direkt beim
Kfz-Ersatzteilhandel. Beim Anbringen im Fahrzeug sollte zur Montage eine
  Stelle gewählt werden, die auch angeschnallt leicht erreichbar ist.


• Rettungskarte
  Bei einem Verkehrsunfall zählt jede Sekunde. Umso wichtiger ist es das die Rettungskräfte schnell an erforderliche Informationen kommen.
  Da jedes Fahrzeugmodell anders ist kann dies wertvolle Sekunden kosten. Eine sogenannte Rettungskarte hilft den Einsatzkräften schnell die richtigen
  Ansatzpunkte für hydraulische Rettungswerkzeuge zu finden und eventuelle Gefahren wie nicht ausgelöste Airbagpatronen schnell zu entschärfen.
  Einen Leitfaden zum Thema Rettungskarten finden Sie bei motor-talk.de