Weihnachts - & Adventszeit

am . Veröffentlicht in Bürgerinfos

Advent, Advent  ein Lichtlein brennt, heißt es in einem bekannten Weihnachtslied, doch allzu oft steht dann nicht das Christkind sondern die Feuerwehr vor der Tür.
Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit um sich darüber zu informieren, wie Sie sich mit einfachsten Maßnahmen vor einer Brandkatastrophe schützen können.
Dezember, das heißt gemütliche Nachmittage und Abende bei Kerzenschein. Trotz aller Warnungen ist dies ist aber gleichzeitig auch die Jahreszeit mit den
meisten 
Wohnungsbränden und Brandrauchtoten.  Brände entstehen zumeist durch Unachtsamkeit bzw.  unsachgemäßen Umgang mit Kerzen und
offenem Feuer.

Silvester - Aber sicher !

am . Veröffentlicht in Bürgerinfos

Blindgänger

Wahnsinn - sagten die Freunde, als Herr Klein in Kamikazemanier den nicht gezündeten Feuerwerkskörper aufnahm, um ihn erneut zu zünden,
die Juristen würden es als "grob fahrlässig" einstufen. Für diesen einen Moment "Mut", zahlt Herr Klein einen großen Preis: Er muss nun ein Leben
lang mit nur 8 Fingern leben, denn die anderen mussten amputiert werden. Es hätte schlimmer kommen können!  Verlorenes Augenlicht, beschädigte
Trommelfelle, ein paar Narben und durch Verbrennungen entstellte Gesichtspartien, sind stumme Zeugen von so mancher Silvesterfeier die zunächst
feuchtfröhlich begann und dann im Krankenhaus endete. Ist Ihnen dieser eine coole Auftritt dieses Risiko wert? Und was wird ihre Familie dazu sagen?

Der Notruf

am . Veröffentlicht in Bürgerinfos

Vielleicht mussten Sie schon einmal die Feuerwehr oder die Polizei wegen eines Notfalles anrufen. Dann haben Sie vielleicht gemerkt, dass es
gar nicht so einfach ist sich in einer solchen Situation zu konzentrieren und ruhig die entscheidenden Informationen zu nennen. Deshalb ist es
wichtig, dass man schon vorher weis, auf was es bei einem solchen Telefonat ankommt. Es gilt fünf W-Fragen zu beantworten. Im einzelnen will
der Disponent der Leitstelle folgendes  von Ihnen erfahren: