Löschgruppenfahrzeug 16 - TS (LF 16-TS)

am . Veröffentlicht in Einsatzabteilung

Das LF 16 - TS war lange Zeit das Standardlöschfahrzeug für den
Katastrophenschutz. Mit seiner Ausrüstung können zwei
Löschgruppen (18 Mann) völlig autark arbeiten. Viele Jahre verfügten
wir über zwei baugleiche Fahrzeuge dieses Typs. Seine Hauptvorteile
liegen in der Wasserversorgung über lange Wegstrecken, da
seine eingeschobene Tragkraftspritze als Verstärkerpumpe eingesetzt
werden kann Außerdem ist es mit seiner großen Pumpenleistung ein
gerne gesehner "Gast"  bei Hochwasser und Unwetter.

Fahrzeugdaten

Erstzulassung: 20.08.1980
Fahrgestell: Mercedes Benz
Aufbauhersteller: Lentner / Wackenhut
Leistung: 124 kW (168 PS)
Getriebe: Schaltgetriebe; 4x4
zulässiges Gesamtgewicht: 9000 kg
Länge: 7,70 Meter
Höhe: 3,00 Meter
Breite: 2,48 Meter
Besatzung: 9 Personen
Besonderheiten: Vorbaupumpe, eingeschobene Tragkraftspritze (UltraLeicht)

Beladung / Ausstattung

Pumpen: •FP 1600 / 8 (1600 Liter/Min bei 8 Bar)
•Elektro - Tauchpumpe TP 6/1
•Tragkraftspritze TS 8/8 (800 Liter/Min bei 8 Bar)
Löschmittel: •10 Liter Wasser
•12 Kg ABC -Pulver
•120 Liter Schaumbildner
Schlauchmaterial: •605 Meter B-Schlauch
•240 Meter C-Schlauch
Atemschutz: 4 BD 80 mit Stahlflasche und Rettungsschere
Strom und Licht: •4 Handleuchten CEAC mit Farbscheiben
•2 Helm - Arbeits- und Inspektionsleuchten
 TYP HLE / 7 LEN Zone1Ex
Sonstiges: •Kettenäge  (Stihl)
•4 Hitzeschutzanzüge TYP3
•Hydro-Schild
 (Wasserwand: 10m hoch, 32m breit, 1200ltr/min)
•4 Pressluftflaschen (für Ölschlängel)
•3teilige Schiebleiter (14 Meter)
•4teilige Steckleiter (8,40 Meter)