Ferienaktion 2011 der Minifeuerwehr

am . Veröffentlicht in Minifeuerwehr

Am Samstag den 09.07.2011 startete die Minifeuerwehr  ihre 1. Ferienaktionen in 2011. Pünktlich um 17 Uhr traf man sich im Feuerwehrhaus und
bereitete sich auf eine lange Nacht vor. Zunächst wurde sich vor dem Gerätehaus der Wehr so richtig ausgetobt und für das Fußballspiel der
deutschen Frauennationalmannschaft vorbereitet.Es wurde sich in den Deutschen Nationalfarben geschminkt und alle erdenklichen Fanartikel
zusammengetragen und angezogen. Natürlich wurde auch der Unterrichtsraum der nebenbei auch als Schlafraum genutzt wurde hergerichtet.
Feldbetten und Schlafsäcke wurden vorbereitet und schon mal Chips und andere Knabbereien bereitgestellt.

Es wurde sich in den Deutschen Nationalfarben geschminkt und alle erdenklichen Fanartikel zusammengetragen und angezogen.
Natürlich wurde auch der Unterrichtsraum der nebenbei auch als Schlafraum genutzt wurde hergerichtet.Feldbetten und Schlafsäcke wurden
vorbereitet und schon mal Chips und andere Knabbereien bereitgestellt. Zu guter Letzt wurden Computer und Beamer sowie
die große Leinwand aufgebaut. Nach so getaner Arbeit hatte sich der Hunger bei allen Beteiligten eingestellt so dass
der Grill der Feuerwehr angeworfen wurde und  leckere Brat- und Rindswürstchen im Brötchen serviert werden konnten.

Natürlich durfte ein leckerer Nachtisch nicht fehlen. Hierzu wurden Feuerkörbe mit Buchenholz angesteckt und
über offenem Feuer Marsmelows am Stock gegrillt. So gestärkt konnte das Spiel der deutschen Frauen gegen die japanische
Mannschaft losgehen. Mit lauten Fangesängen und wehenden Fahnen wurde das Spiel von den jungen Floriansjüngern
begleitet und unsere Mannschaft lautstark unterstützt. Alle gelungenen Aktionen der Deutschen Mannschaft wurden bejubelt und beklatscht.
Umso größer war dann die Enttäuschung als nach dem Schlusspfiff feststand dass die Deutsche Frauennationalmannschaft ausgeschieden ist.
Jedoch waren sich alle einig das die Frauen Ihr Bestes gegeben hatten und nur das notwendige Glück bei den vielen Torschüssen gefehlt hat.

Damit war der Abend aber noch lange nicht abgeschlossen. Da es bereits dunkel wurde entschloss man sich noch eine Nachtwanderung
in Verbindung mit einem Versteckspiel zu veranstalten. Hierzu bekam der Minifeuerwehrwart Lothar Heilmann fünf (5) Minuten Vorsprung und
konnte sich verstecken. Jetzt ging es mit Taschenlampen in Richtung Kulmannswiese auf der Suche nach dem Miniwart.

Dieser hatte sich auf einem Baum in der Nähe des Kinderzentrums  Stichelstraße versteckt und durch einen Eulen Ruf auf sich
aufmerksam gemacht. Als dieser dann glücklicherweise gefunden wurde ging  das ganze Spiel noch einmal in Richtung
Feuerwehrhaus von vorne los. Auch hier wurde der Miniwart nach einigen Hinweisen gefunden und alle liefen im Eiltempo zurück zur Feuerwehr.

Nach der Abendtoilette gingen dann die kleinen und großen Florianjünger gemeinsam zur Nachtruhe über. Zum Abschluss  wurde dann
am Sonntagmorgen ein üppiges gemeinsames Frühstück eingenommen. Nach der anschließenden Aufräumaktion wurden die noch zum Teil
müden aber glücklichen Minifeuerwehrkinder von Ihren Eltern abgeholt.

Die  2. Ferienaktion der Minifeuerwehr, ein Familientag,  fand am Samstag  den 16.07.2011 statt. Diesen stellten die Betreuer
der angehenden Floriansjünger sowie die Elternvertretung gemeinsam auf die Beine. Hier traf man sich um 10 Uhr am
Feuerwehrhaus  zu einer  Fahrradtour mit anschließendem gemütlichem Beisammensein. Zunächst fuhren Kinder, Eltern und
Betreuer der Minifeuerwehr über die Kullmannswiese an der Nidda entlang bis nach Praunheim. Hier traf man zufällig auf die
Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main, welche am Nidda- Ufer neue Gerätschaften zur Wasserversorgung testeten.

Da diese mit mehreren Großfahrzeugen in Einsatzbereitschaft standen war dies eine willkommenen Abwechslung für
die zukünftigen Brandschützer aus Rödelheim. Bereitwillig wurde seitens der Feuerwehrleute Auskunft über
GTL-F (Groß-Tank-Löschfahrzeug)und HLF(Hilfeleistungs-Löschfahrzeug) sowie über das neue Wasserversorgungsgerät gegeben.
Besonders aber staunten Alt und Jung als die Wasserwerfer mit ihren riesigen Mengen an Wasser zum Einsatz kamen.

So motiviert ging es dann per Rad weiter bis zum Spielplatz am Sportplatz Blau/Gelb. Hier konnte sich nach Herzenslust
ausgetobt und gespielt werden. Als sich dann die Kinder ausgetobt und die Eltern erholt hatten ging es gemeinsam
zurück zum Feuerwehrhaus in der Assenheimer- Straße.

Hier wartete schon das reichlich gedeckte Puffet welches von den Eltern der Minifeuerwehr in Eigenregie vorbereitet wurde.
Von Salaten über Brot und einigen leckeren Nachspeisen wurde hier alles geboten. Natürlich durften  auch Steaks sowie
Bratwurst und Rindswurst nicht fehlen. Diese stellte die freiwillige Feuerwehr genauso wie die erforderlichen alkoholfreien Getränke zur Verfügung.

Gegen 17 Uhr löste sich die Gesellschaft, nach gemeinsamer Aufräumaktion,  satt und zufrieden wieder auf.

Interesse an der Minifeuerwehr?

Die Minifeuerwehr trifft sich Mittwochs in der Zeit von 17- 18 Uhr am Feuerwehrhaus in der Assenheimer- Straße.

Ansprechpartner ist der Minifeuerwehrwart  Lothar Heilmann,  Mobil: 0177/8734095.

Text : Lothar Heilmann (LH), FF-Rödelheim

Bilder: Lothar Heilmann(LH), Márton Hajós(MH), FF- Rödelheim